Ein neues Kleid mit Bliesen – Probenähen vom Schnitt Eimsbüttel

Die liebe Ricarda von Pech und Schwefel hat sich mal wieder einen ganz raffinierten Schnitt ausgedacht und ich durfte wieder probenähen: Eimsbüttel – ein Pulli oder Kleid, wahlweise mit Taschen und raffinierten Bliesen im Brustbereich. Ich habe ihn in Größe 52 genäht und die Hüften etwas weiter gemacht. Nähen lässt der Schnitt sich eigentlich recht einfach, wenn man sich beim Falten und Bügeln der Bliesen konzentriert und Mühe gibt quasi von alleine 🙂 Die saubere Arbeit an der Stelle lohnt sich.

Zu meiner Stoffauswahl: Ich habe festeren Jersey verwendet. Gerade für die Bliesen sollte der Stoff nicht zu dünn sein, da er sich sonst eventuell komisch verziehen kann. Statt eines Bündchens unten habe ich das Kleid ca. 5 cm verlängert und dann gesäumt. Ich bin 1,75 groß – das mal so als Anhaltspunkt.

Ich mag das Kleidchen wirklich sehr! Es ist mal was anderes und man kann je nach Stoffauswahl jedes mal ein ganz anderes Kleid damit schaffen. Meins ist nun eher leger und einfach. Es gab aber auch Mädels in der Probenähgruppe, die haben feinen Strick verwendet – wirkt gleich sehr schick und ganz anders. Den Schnitt bekommt ihr hier. Also Mädels, ran an den Stoff!


St. Georg – Kleid mit Bliesen - Schnittmuster von Pech und Schwefel






An dieser Stelle nochmal vielen lieben Dank an meine liebe Elina von aufewig, die mit mir in unserer Mittagspause losgestapft ist und wieder ein paar feine Fotos gemacht hat.

One comment

Schreibe einen Kommentar