Fotografie,  Hunde

Zu Besuch auf dem Hyggehof

Es ist April und der Frühling ist schon in den Startlöchern. Seitdem Emma bei uns eingezogen ist, habe ich wieder mehr kreative Energie und richtig Lust darauf, Hunde zu fotografieren. Einfach generell mich mit Hunden und Menschen, denen ihre Hunde genau so wichtig sind wie mir zu umgeben.

Bei der Suche nach einer passenden Hundeschule stand für mich ganz schnell fest, dass ich zu Nina von Fördehunde gehen werde. Sie hat eine herrlich trockene, norddeutsche Art und bringt einen immer wieder zum Lachen. Es ist einfach so, dass ich gerne meine Zeit dort verbringe und wir zusammen Spaß haben. Ich schätze sie als Menschen und ihre Kompetenz im Bezug auf Hunde sehr.

Ich bot ihr an, Fotos von ihren Tieren zu machen und so verbrachte ich einen Nachmittag auf dem Hyggehof. Denn wenn Nina gerade mal nicht auf dem Hundeplatz steht, rockt sie zusammen mit ihrem Mann auch noch einen kleinen privaten Streichelzoo. Enten, Gänse, Hühner, Esel, Schafe, Ponys, Katzen, Schweine und natürlich 4 Hunde wohnen zusammen mit den beiden in einem kleinen Paradies, welches sie sich geschaffen haben.

Einen kleinen Teil der Tiere habe ich zusammen mit Nina fotografiert und wir haben zusammen wirklich tolle Bilder hinbekommen. Natürlich ist es hier von Vorteil, dass die Hunde einer Hundetrainerin Lust haben mit zu machen.

Smilla, die wunderschöne und liebenswerte Omi hat auch so toll mitgemacht. Ein paar Tage später hat sie dann leider ihren Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. Liebenswerte kleine Smilla, es war mir ein Vergnügen, dich kennenzulernen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.